http://www.wynigen.ch/de/gemeinde/geschichte/?action=showinfo&info_id=4021
01.04.2020 09:59:42


vorhergehendes Ereignis | nächstes Ereignis

Politische Entscheide im 19. + 20. Jahrhundert

 

Durch Dekret des Grossen Rates vom 11. Februar 1886 wurde die Einwohnergemeinde Brechershäusern vom Kirch- und Einwohnergemeindeverband Koppigen abgetrennt und mit der Kirch- und Einwohnergemeinde Wynigen verschmolzen. Dies geschah auf dem Wege der Vereinbarung. Diese Eingemeindung bereitete keine grosse Mühe, war doch Brechershäusern kirchlich schon immer auf Wynigen ausgerichtet gewesen.
Durch Beschluss des Regierungsrates vom 21. Januar 1888 wurde die bis dahin nach Wynigen zuständige Enklave Lünisberg von der Einwohner- und Kirchgemeinde Wynigen gelöst und mit Ursenbach vereinigt. Mit Rücksicht darauf, dass Ursenbach die Kosten der Schule zu Lünisberg übernehmen musste, wurde der Gemeinde Wynigen entgegen ihrem Verlangen keine Entschädigung für den Steuerausfall zugesprochen. Die Kosten des Schulbetriebes  überstiegen nämlich den Ertrag der Steuern von Lünisberg. Im November 1910 wurde dann noch Bickigen-Schwanden von Kirchberg gelöst und in die Einwohner- und Kirchgemeinde Wynigen eingegliedert.

zur Übersicht