Kopfzeile

Inhalt

Sehenswürdigkeiten

Mistelberg Bauerngarten
Der Buchsgarten der Familie Schweizer in Mistelberg, der ca. 1777 mit dem Hausbau entstanden ist, wird im Sommer mit grösster Sorgfalt gepflegt und mit den verschiedensten Blumen- und Gemüsesorten bepflanzt.

Bauerngarten in Mistelberg

Der Buchsgarten der Familie Schweizer in Mistelberg, der ca. 1777 mit dem Hausbau entstanden ist, wird im Sommer mit grösster Sorgfalt gepflegt und mit den verschiedensten Blumen- und Gemüsesorten bepflanzt.
Bauernhaus Glungge
Die aus den Gotthelf-Verfilmungen "Ueli der Knecht" und "Ueli der Pächter" bekannte "Glungge" befindet sich im Weiler Brechershäusern nahe Rüedisbach.

Glungge

Die aus den Gotthelf-Verfilmungen "Ueli der Knecht" und "Ueli der Pächter" bekannte "Glungge" befindet sich im Weiler Brechershäusern nahe Rüedisbach.
Heuweglinde
Die prächtige Linde zählt zu den geschützten Naturdenkmälern im Kanton Bern. Der Regierungsrat hat am 8. September 1948 beschlossen, die sogenannte Heuweglinde (Tilia platyphyllos Scop.) an der Strasse von Wynigen nach Brechershäusern als botanisches Naturdenkmal dauernd unter den Schutz des Staates zu stellen und in das Verzeichnis der Naturdenkmäler aufzunehmen.

Heuweglinde

Die prächtige Linde zählt zu den geschützten Naturdenkmälern im Kanton Bern. Der Regierungsrat hat am 8. September 1948 beschlossen, die sogenannte Heuweglinde (Tilia platyphyllos Scop.) an der Strasse von Wynigen nach Brechershäusern als botanisches Naturdenkmal dauernd unter den Schutz des Staates zu stellen und in das Verzeichnis der Naturdenkmäler aufzunehmen.
Kirche
Die reformierte Kirche von Wynigen, eine prächtige spätgotische Landkirche, wurde im frühen 16. Jahrhundert gebaut.

Kirche

Die reformierte Kirche von Wynigen, eine prächtige spätgotische Landkirche, wurde im frühen 16. Jahrhundert gebaut.
Mutzbachfall
Der Wasserfall im Mutzbachgraben ist ein beliebtes Ausflugsziel bei Wanderern.

Mutzbachfall

Der Wasserfall im Mutzbachgraben ist ein beliebtes Ausflugsziel bei Wanderern.
Aussicht vom Oberbühlchnubel
Der Aussichtspunkt auf dem Oberbühlchnubel bietet herrliche Aussicht auf den Jura und die Berner Alpen.

Oberbühlchnubel

Der Aussichtspunkt auf dem Oberbühlchnubel bietet herrliche Aussicht auf den Jura und die Berner Alpen.
Männliches Knabenkraut
Orchideen kann man nicht nur in Blumengeschäften kaufen, sondern auch in der freien Natur beobachten – sogar in Wynigen. Sie sind jedoch selten und ihre Vorkommen gefährdet. Deshalb engagiert sich Wynigen zugunsten dieser «Juwelen am Wegesrand». Im Jahr 2012 wurden die Orchideenvorkommen erstmals erhoben. Bis heute wurden in Wynigen 13 Arten an mehr als 70 Standorten gefunden.

Orchideen (wilde)

Orchideen kann man nicht nur in Blumengeschäften kaufen, sondern auch in der freien Natur beobachten – sogar in Wynigen. Sie sind jedoch selten und ihre Vorkommen gefährdet. Deshalb engagiert sich Wynigen zugunsten dieser «Juwelen am Wegesrand». Im Jahr 2012 wurden die Orchideenvorkommen erstmals erhoben. Bis heute wurden in Wynigen 13 Arten an mehr als 70 Standorten gefunden.
Dorf Wynigen
Anlässlich von "schweiz.bewegt - Wynigen bewegt" hat die Gemeindeverwaltung einen Fragebogen "Quer durch Wynigen" zusammengestellt.

Quer durch Wynigen

Anlässlich von "schweiz.bewegt - Wynigen bewegt" hat die Gemeindeverwaltung einen Fragebogen "Quer durch Wynigen" zusammengestellt.
Schärer-Spycher
Der Schärer-Spycher an der Luegstrasse in Wynigen zeichnet sich durch seine reich verzierten Laubenbrüstungen aus.

Schärer-Spycher

Der Schärer-Spycher an der Luegstrasse in Wynigen zeichnet sich durch seine reich verzierten Laubenbrüstungen aus.
Wasserrad
Das Wasserrad wurde 1989 durch den Besitzer renoviert und liefert heute Strom für die Aussenbeleuchtung.

Wasserrad in Kappelen

Das Wasserrad wurde 1989 durch den Besitzer renoviert und liefert heute Strom für die Aussenbeleuchtung.
Gebäude Wilder Mann
Der ehemalige Gasthof zum Wilden Mann, ein prächtiger Spätbarockbau von 1790, prägt das Dorfbild von Wynigen

Zum Wilden Mann

Der ehemalige Gasthof zum Wilden Mann, ein prächtiger Spätbarockbau von 1790, prägt das Dorfbild von Wynigen